Die Übersicht der Beruflichen Gymnasien im Berufschulzentrum Schwäbisch Hall finden Sie hier.

Wirtschaftsgymnasium

An unserem Wirtschaftsgymnasium werden Sie in drei Jahren – Eingangsklasse, Jahrgangsstufe 1 und Jahrgangsstufe 2 – zum Abitur, der Allgemeinen Hochschulreife geführt. Damit dürfen Sie jedes Fach an jeder Universität, Hochschule, Dualen Hochschule oder Fachhochschule studieren.

Neben dem Profil Wirtschaft bieten wir auch das Profil Finanzmanagement an.

Die beiden Profile des Wirtschaftsgymnasiums haben sehr viele Gemeinsamkeiten.

Der Unterschied besteht darin, dass

- im Profil Wirtschaft das wirtschaftliche Leben aus der Sicht des Unternehmens betrachtet wird.

- im Profil Finanzmanagement die Sicht des*der Verbrauchers*in hinzukommt. Das erweiterte Unterrichtsziel sind die in privaten Finanzangelegenheiten aufgeklärten Verbraucher*innen.


Aufnahmebedingungen

  • Abschlusszeugnis einer Realschule, Zweijährigen Berufsfachschule oder Werkrealschule mit einem Durchschnitt der Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik von mindestens „befriedigend", jedes Fach muss mindestens die Note „ausreichend" aufweisen,
  • oder Versetzungszeugnis eines Gymnasiums am Ende der Klasse 9 (G8) oder nach Klasse 10,
  • oder Versetzungszeugnis einer Gemeinschaftsschule am Ende der Klasse 10,
  • bei Schuljahresbeginn der Eingangsklasse darf das 19. Lebensjahr oder bei Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung das 22. Lebensjahr nicht vollendet sein.

 

Anmeldung

  1. Bewerber*innen müssen sich online ab dem Mitte Januar bis zum 1. März eines Jahres hier anmelden.
  2. Bewerbungsunterlagen (ausgedruckter Aufnahmeantrag, tabellarischer Lebenslauf, beglaubigte Zeugniskopie, Formblatt Wahlpflichtfächer) sind an der Schule mit der obersten Priorität einzureichen.
  3. Notenauszug-Vorlage für Bewerber aus G8/G9, Realschule, GS, WRS.


Information zur zweiten Fremdsprache

Für die Allgemeine Hochschulreife muss eine zweite Fremdsprache erlernt werden. Wenn Sie auf der Realschule oder auf dem Gymnasium bereits in vier aufeinander folgenden Schuljahren eine zweite Fremdsprache erlernt haben, brauchen Sie keinen Unterricht in der zweiten Fremdsprache besuchen.
Sie müssen dann ein Fach aus den anderen Wahlpflichtfächern der Eingangsklasse besuchen.

Wenn Sie noch keine zweite Fremdsprache gelernt haben, müssen Sie in der Eingangsklasse eine zweite Fremdsprache verpflichtend wählen und diese in den vier Kursen der Jahrgangsstufen belegen (N-Sprache).


Nur die Fächer, die bereits ab der Eingangsklasse besucht werden, können später für die mündliche Abiturprüfung gewählt werden.


Wenn Sie weitere Fragen haben oder eine Beratung brauchen, können Sie sich gerne über ... oder über ... einen Termin für ein Gespräch vereinbaren.


Weitere Informationen zum BewO-Verfahren finden Sie im Downloadbereich.

Weitere allgemeine Informationen zum Beruflichen Gymnasium finden sie hier.