Coronabedingte Besonderheiten zum Unterricht nach den Sommerferien

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

liebe Ausbildende in den Betrieben,

die Sommerferien gehen so allmählich dem Ende entgegen. Ich hoffe, Sie alle konnten die unterrichtsfreie Zeit genießen, sich erholen und sind gesund geblieben.

Am kommenden Montag beginnt der Unterricht in diesem besonderen Jahr wieder. Sie haben sicherlich die vielen Diskussionen um den Schulstart mitbekommen oder verfolgt. Alle relevanten Informationen finden Sie auf den Seiten des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg.

Auf einige Punkte möchte ich noch gesondert hinweisen: 

 

  1. Maskenpflicht: Diese gilt ausnahmslos für alle am Schulleben Teilnehmende im Schulgebäude und auf dem Schulgelände. Lediglich die Unterrichtsräume sind ausgenommen. Das Bußgeld für die Verweigerung beträgt mindestens 100 Euro. Die Ordnungsämter sind angehalten, in den Schulen die Durchsetzung der Maskenpflicht zu prüfen.
  2. Abstandsgebot: Dieses gilt nicht für Schüler*innen untereinander und zu den Schüler*innen. Das Abstandsgebot von 1,5 m gilt uneingeschränkt für alle Lehrkräfte, Beschäftigte und Sonstige, die das Schulgebäude oder -gelände betreten und sich dort aufhalten.
  3. Die Klassenräume sind regelmäßig zu lüften, mindestens alle 45 Minuten. Bitte sorgen Sie für einen möglichst guten Luftaustausch durch Querlüften.
  4. Bitte nehmen Sie die angehängten Hinweise zum Infektionsschutz zur Kenntnis.
  5. Ganz neu ist die Regelung, dass Erziehungsberechtigte für Ihre Kinder oder volljährige Schüler*innen eine Erklärung über einen möglichen Schulausschluß abgeben müssen. Diese Verpflichtung gilt sowohl bei der Aufnahme von Schüler*innen in eine Einrichtung als auch vor Aufnahme des Schulbetriebs nach Ferienabschnitten.
    Eine Verweigerung der Abgabe hat den unmittelbaren Ausschluß vom Schulbetrieb zur Folge.
    Um am ersten Schultag gut starten zu können, haben Sie bereits hier die Möglichkeit, das Formular herunterzuladen. Bringen Sie oder lassen Sie Ihr Kind die Erklärung zum ersten Schultag ausgefüllt mitbringen und lassen Sie diese der Klassenlehrkraft zukommen.
  6. Fernunterricht: Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, erhalten Fernunterricht. Für diesen gilt ab sofort die Verpflichtung zur Teilnahme aufgrund der Schulpflicht oder der Schulbesuchspflicht. Die Nichtteilnahme wird als unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht dokumentiert.
Ihnen allen wünsche ich jetzt noch eine schöne letzte Ferienwoche und einen guten Start in das neue Schuljahr. Hoffentlich bleiben wir alle gesund und von größeren Verwerfungen verschont.

Viele Grüße

Stefan Rawe
Schulleiter

 

 

Anhang:

 


« zurück zur Übersicht